Linkverzeichnis Umwelt


-> Ökosysteme und Klima

-> Urbane Gesellschaften

-> Hydrosphäre

-> ... und Fischfauna





Ökosysteme und Klima

Zum Thema :

Eine Indische Zeitschrift, die sich der Umwelt und Entwicklung widmet, ist  "Down to Earth" .

Ein unermüdlicher und ungemein produktiver Umwelt- und Foto-Journalist betreibt  mongabay.com .

Audio-on-demand zu Umwelthemen findet man in großer thematischer Dichte bei  "RADIO ECOSHOCK" .


www.waldwissen.net  ist ein Portal mehrerer mitteleuropäischer Fachbehörden über den europäischen Naturraum des Waldes - neuerdings allerdings eher unter dem Aspekt des Waldes als Wirtschaftsraum.


Die wichtigste Stellgröße eines Ökosystems dürfte das Klima sein. Dass dieses ebenso wie andere Faktoren massiv durch menschliche Einwirkung gestört wird, lässt sich durch meine Linksammlung zum KlimawandelNeues vom Klima ) belegen.

Die Pflanzenwelt als Speicher von Kohlenstoff (C) ist der wichtigste Klimaregulator. Näheres dazu im  "Lexikon des Bundesforschungszentrums für Wald"  (Österreich).

Bäume und alte Waldbestände sind die wirksamsten  C-Senken und Klimapuffer . Nicht etwa neu angelegte Kulturen, sondern alte Bäume haben die größten Zuwachsraten, wie eine  aktuelle Studie  erbracht hat.


Als Ergänzung zu meinem Feature  "Klima am Mittelmeer"  empfiehlt sich folgender israelischer Artikel, der das  Klima des Mittleren Ostens  erklärt.



Zum Thema  "Meine regionale Umwelt":

Eine schier unerschöpfliche Informationsquelle für das Ahrgebiet und den Unteren Mittelrhein ist das "Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler" mit einer exzellenten Suchfunktion.

Nicht nur Informationen zu regionalen Sehenswürdigkeiten, sondern sogar seine Filmproduktionen stellt  Rhein-Eifel-TV  ins Netz. Auf dieser Webseite findet man einige Impressionen über die Wanderregionen der Eifel.

 "Erlebnis Osteifel"  ist eine Webseite aus dem Nachbarort mit gut fundierten Beschreibungen aller Sehenswürdigkeiten, die ihren Betreiber möglicherweise das Leben gekostet hat.



Überall, wo Sie jetzt noch auf diesen Webseiten Google-Werbung sehen - und an vielen anderen Stellen -, könnte IHRE individuelle Information plaziert werden! Alles was ich brauche, ist eine valide Verlinkung, über alles Andere lässt sich verhandeln. - Ich akzeptiere auch Naturalien!




Thema Urbane Gesellschaften:

Zu berücksichtigen ist auch die  Urbanisierung des Rheinlandes ! Und nicht unbedingt als nachahmenswertes Beispiel!


Die seit Jahrtausenden praktizierte Urbanisierung ist gleichzeitig mit der Verheerung der Vegetation und aller Umweltmedien verbunden.

Vielleicht ist (oder war) die Umweltbewegung lediglich der Bauernkrieg unserer Tage ... Eine Gesamtschau der Bauernkriege aller Kontinente bietet die Webseite  "Bauernaufstände in dreiundzwanzig Jahrhunderten" . Der deutsche Bauernkrieg und seine Zeit bilden einen Schwerpunkt.


Marcus Lyon  dokumentiert mit Fotokunst die Textur der den Globus wie ein Pilzgeflecht überziehenden  Megacity . Seine Fotokunstwerke sind übrigens zum Teil nicht autentisch, sondern schnitttechnisch zusammengefügt.
Aber er zeigt auch sehr menschliche Komponenten der Megacity wie etwa  Lastenträger in der 30 Mio-Stadt Chongqing  ... oder eine Portrait-Serie des Plaste-KFZ 'Trabant' ...


Trotz der offiziellen Lesart, dass die modernen Technologiegesellschaften gleichbedeutend mit einem verbesserten Umweltmanagement seien, kann man noch nicht einmal behaupten, dass sie viel für die Hygiene und öffentliche Toiletten täten (früher gab es jedenfalls weit mehr von diesen) ...
Dabei gibt es eine  Online-Anleitung der schweizerischen seecon gmbh  (leider trotzdem nur in Englisch, Spanisch, Portugiesisch) für das 'sustainable sanitation and water management', die keinerlei Wünsche offen lässt.
Technologien der sanitären Hygiene  werden sehr detailliert beschrieben.
Diese Webseite ist gleichzeitig auch eine Quelle für andere Online-Veröffentlichungen.




Thema Hydrosphäre:

Die Ozeane sind ein wichtiger Klimafaktor. Das  UNO-Gutachten zum Zustand der Weltmeere  "FIRST GLOBAL INTEGRATED MARINE ASSESSMENT (FIRST WORLD OCEAN ASSESSMENT)" ist auch online veröffentlicht und zugänglich.

Aber auch in der  deutschsprachigen worldoceanreview.com  (4 Ausgaben) kann man fundierte Darstellungen zu den Ozeanen, ihrer Klimaökologie und ihren Ressourcen nachschlagen.


Wichtiger als die tierischen und menschlichen Lebewesen, die es nutzen, sind für ein Ökosystem wahrscheinlich auch die Flüsse, die es durchfließen.

Es gibt ein  Informationssystem zu den terrestrischen Gewässer-Ökosystemen  der Welt. Besonders wichtig sind die Informationen zu den Umweltbeeinträchtigungen der einzelnen Regionen, insbesondere durch die  Wasserentnahme .


Auf der folgenden Seite der  "Friends of River Narmada"  wird über die 30 großen Dämme informiert, die den Narmada killen - und damit die Lebensader des zentralindischen Berglandes.
Die Webseite wird nicht mehr weitergeführt, weil die Damm- und Kraftwerksbauten trotz aller Proteste genehmigt und umgesetzt wurden.


Über den Rhein, die Lebensader Westdeutschlands, habe ich schon verschiedentlich berichtet; von Interesse ist, dass  auch die Rhein-Abflüsse vom Klimawandel betroffen  sind.

Amtliche und historische Informationen zur Hydrologie des Rheines und anderer deutscher Flüsse findet man nun bei  "Undine"  - zum Beispiel auch die  Pegelwerte von Andernach .



Thema Fischfauna:

Für eingefischte Ichthyologen gibt es ein frei zugängliches e-book über die  Wanderfische in Südamerikas Strömen . Im Anhang werden die Wanderfische der übrigen Welt aufgeführt.
Der weltweite technische Ausbau der Fließgewässer, insbesondere ihre Verriegelung durch Staudämme, könnte schon bald den totalen Zusammenbruch dieser Fischbestände zur Folge haben.

Im Norden Kaliforniens soll es noch ein Flussgebiet geben, in welchem Wildlachs vorkommt,  'The Salmon River Watershed' .


Informationen über Fische kann man auf meiner eigenen Webseite zur  Lebewelt des Rheins  ebenso wie auf der  Pisci Page  finden.

Eine  Fischfauna der Weser  wird von der FGG (Flussgebietsgemeinschaft) dieses Flusses vorgestellt.



Eine noch größere Fülle von Daten liefert die  Datenbank "fishbase"  - hier mit der Suchmaske in deutsch. Die Suchmaske weist eine unglaubliche Vielzahl an Funktionen auf, beispielsweise kann man sich mit einem Mausklick die Artenliste eines Landes ausgeben lassen.

Für einen Überblick über die  Meeresfische als zur Neige gehende Ressource  kann man eine fischereiwirtschaftliche Webseite befragen.

Auch ich mache hier einmal Schleichwerbung - und zwar für  Ökofisch , weil sich für denselben meines Wissens nur 'Naturland' engagiert.



Thema Golf von Mexiko:

Ausgezeichnetes Lesefutter über die  Fischfauna am Mississippi-Delta  liefert der Staat Louisiana, allerdings vor allem im Interesse der Küstenfischerei.

Eine wissenschatlichen Referenz zum Status des Golf von Mexiko will das  Harte Research Institute, Corpus Christi  beitragen, wenn das auch kaum etwas gegen die offenbar nicht mehr therapierbare Inkontinenz der Erdölbranche ausrichten kann.